do-how-d

„Do-How“ entsteht  im Arbeitsalltag durch selbstgesteuertes Lernen und Reflektieren. Daneben sind soziales (Austausch unter Peers) und unterstütztes Lernen z.B. in Form von Trainings, Workshops und Webinaren wichtig. Das berücksichtigen wir in unserem 70-20-10 blended learning Ansatz:  

+ Praxis und Erfahrungen im Job machen dabei ca. 70% aus,

+ Selbstreflexion und Austausch mit Kollegen ca. 20% und

+ klassische Know-How Vermittlung etwa ca. 10% aus.

 

do-how-d2